Wissensmanagement für KMU wird seit langem stark propagiert. Doch mit welchem Erfolg? Bisher sind allenfalls isolierte Lösungsansätze erkennbar, wobei man häufig Mühe hat, hierauf das Etikett “Wissensmanagement” zu kleben. Bemerkenswert ist auch das auffällig starke Engagement von öffentlichen Einrichtungen, wohingegen sich Beratungsunternehmen relativ stark zurückhalten. Hat man vielleicht übersehen, dass der Mittelstand anders tickt? Wie kann man KMU dementsprechend für Beratungsprojekte gewinnen? Haben mittelständische Unternehmen angesichts der vielen anderen Probleme eigentlich die Ressourcen übrig, um daneben auch noch Wissensmanagement zu betreiben?

Vorab: Was Sie in dieser Beitragsreihe erwartet

Geplant ist eine kleine Artikelserie von ca. 10 Beiträgen zum Thema: “Wissensmanagement für KMU – Was sind die Voraussetzungen?” Um zu klären, wie es um die impliziten oder explizit genannten Voraussetzungen von KMU zur Einführung und Weiterentwicklung von Wissensmanagementsystemen tatsächlich aussieht wird eine dreistufige Vorgehensweise gewählt:

  • Darstellung der aus empirischen Erhebungen gewonnenen Erkenntnisse über die besonderen Strukturmerkmale von KMU
  • Darstellung der aus zahlreichen Praxisbeispielen, Berichten und Studien gewonnenen Erkenntnisse über die Erfolgsfaktoren und Misserfolgsfaktoren von Wissensmanagementprojekten
  • Analyse und Schlussfolgerungen hinsichtlich der tendenziell gegebenen Durchführbarkeit von Wissensmanagementprojekten in KMU und tendenziell zu berücksichtigende Modifikationen hinsichtlich des Projektzuschnitts und der einzelnen zu empfehlenden Instrumente des Wissensmanagements für KMU.

Im Rahmen dieser Beitragsreihe werde ich nur die wichtigsten Ergebnisse zu ausgewählten Teilbereichen jeweils als kommentierte Ergebniszusammenfassungen präsentieren. Der Fokus liegt auf solchen Merkmalen, die meines Erachtens signifikante Konsequenzen für die Bereitschaft und Fähigkeit von KMU haben, Wissensmanagementprojekte durchzuführen. Unabhängig davon erscheinen immer mal wieder konkrete Beispiele für Wissensmanagementlösungen, die gerade oder auch für KMU gut geeignet sind. Dabei wird bewusst die Beraterperspektive gewählt.

Mit einer Reihe von Artikeln werde ich versuchen, der Antwort ein Stück näher zu kommen. Lesen Sie anschließend den ersten Beitrag unter “Wissensmanagement für KMU 1: Strukturelle Besonderheiten von KMU”.